© Hanne Horn

Vera Elisabeth Gerling, Jahrgang 1969, lehrt französische und spanische Literaturwissenschaft sowie Literaturübersetzen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. In Forschung und Lehre liegt ihr Schwerpunkt auf verschiedenen Formen der Kulturbegegnung: Von der Rezeption der Literaturen aus Lateinamerika oder Afrika im deutschsprachigen Raum bis hin zu Erinnerung als transkulturellem Verflechtungsprozess. Sie hat die argentinischen Autoren Fernando Sorrentino und Héctor Dante Cincotta aus dem Spanischen ins Deutsche übersetzt. Neben der gemeinsam mit Wiebke Sievers (Akademie der Wissenschaften Wien) herausgegebenen Reihe Düsseldorf übersetzt ist sie Mitherausgeberin der Reihe TRANSFER. Kulturen, Sprachen, Literaturen in / der Übersetzung und der Online-Zeitschrift ReLü Rezensionszeitschrift zur Literaturübersetzung (www.relue-online.de).

Von Vera Elisabeth Gerling bei C. W. Leske herausgegeben:

Timescapes – aller-retour